Sponsoren-Bingo

Zwar ist mit HOMEDAY bis zum Ende der aktuellen Saison ein Hauptsponsor gefunden, im Hintergrund ist der neue Hertha-Chef Carsten Schmidt aktiv auf der Suche nach einer großen Lösung für die Zukunft. Wer käme da eigentlich in Frage und warum? Ein paar (teilweise haltlose) Spekulationen:

Mit Hyundai hat Hertha bereits einen Mobilitätspartner. Zufällig einen, der verstärkt auf Elektromobilität setzt. Das Shell-Unternehmen newmotion bietet für E-Auto Besitzer eine bundesweite Lösung zum Aufladen. Ein zukunftsträchtiges Unternehmen mit dem nötigen Kleingeld für ein Engagement.

Nirgends in Deutschland dürfte der Pro-Kopf-Verbrauch von Hafermilch größer sein als in Berlin. Oatly ist nicht nur einer der Marktführer, sondern auch äußerst spendabel, wenn es um Werbung geht. Für die Bekanntheit des Milchersatzes in der „breiten Mitte“ der Gesellschaft wäre ein Sponsoring in der Bundesliga sicherlich zuträglich. Investor Blackstone besitzt die nötigen finanziellen Mittel.

Ein echter global Player, der Hertha sehr gut zu Gesicht stehen würde. In der Zielgruppe dürfte der Streamingdienst beinahe zu 100% bekannt sein. Vor allem die Integration in Herthas Content-Strategie fiele hier leicht. Wir sind gespannt auf Brunos Kabinen-Playlist.

Nie war kontaktloses Zahlen spannender, als in Zeiten einer Pandemie. Der Finanzriese Paypal fügt sich nicht nur optisch ganz ausgezeichnet ein, man dürfte beim US-Bezahldienst aktuell offen für Investitionen sein, um als Gewinner aus der Krise hervorzugehen.

Was an der Börse funktioniert, steht auch dem Big City Club gut. Beyond Meat legte einen beispiellosen Aufstieg hin. Der vegane Fleischersatz ist längst kein Nischenprodukt mehr. Weil Fleischersatzprodukte als der größte Wachstumsmarkt der Lebensmittelindustrie gelten, läuft aktuell ein erbitterter Verteilkampf der Märkte. Ein Bundesliga-Engagement könnte sich für Beyond Meat zur Positionierung im Deutschen Markt auszahlen.

An Podcasts führt kein Weg mehr vorbei. Doch es steigt nicht nur die Anzahl an hochwertigen Podcasts, sondern auch der Anspruch an die Audioproduktionen. Das erhöht den monetären Druck auf Content-Creator. Podimo setzt auf Monetarisierungsmodelle für Podcaster und damit auf die Zukunft. Und die gehört ja bekanntlich Berlin.

Mit Lars Windhorst hat Hertha einen global Player der Finanzwirtschaft als Investor an Bord geholt. Was damals nur den Nerds vorbehalten war, avanciert zum Volkssport. Das Berliner Start Up Trade Republic bringt den Aktienmarkt zum Otto-Normal-Verbraucher und konnte in Finanzierungsrunden bereits ordentlich Kapital einsammeln.

Ja, das hatten wir schon. Aber es wäre noch immer ein Perfect Match! Tesla wird in absehbarer Zeit zu einem der größten Arbeitgeber Brandenburgs und hat großes Interesse an einem Engagement in der Region. Dagegen spricht: Tesla macht keine Werbung. Nie. Nirgends. Erst kürzlich stampfte man sogar die Presseabteilung komplett ein.

Das sähe einfach nur verdammt großartig aus.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Blog

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.